Aktive

Zur Geschichte

Als seinerzeit erste organisierte Freiwillige Feuerwehr im damaligen Kreis Gronau wurde die Ortsfeuerwehr Sibbesse am 5. März 1875 vom Hofbesitzer Albert Schwetje gegründet. Bereits 1881 wurde eine neue Spritze angeschafft; ein Gerätewagen mit Steigleitern, Rettungsschlauch und Sprungtuch folgten. Mit dieser für ländliche Bereiche hervorragenden Ausrüstung mußte die Sibbesser Wehr ihr Können nicht nur im eigenen Ort, sondern auch in den umliegenden Dörfern und sogar in Hildesheim unter Beweis stellen. Es gab Höhen und Tiefen in der Geschichte der Wehr, und auch die beiden Weltkriege hinterließen ihre Spuren. Doch seit nunmehr 130 Jahren finden sich immer wieder Frauen und Männer, die bereit sind, sich getreu dem Motto „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“ uneigennützig in den Dienst der Allgemeinheit zu stellen.

Die Ortsfeuerwehr heute

Die Ortsfeuerwehr Sibbesse ist eine von 12 Ortswehren der Freiwilligen Feuerwehr der Samtgemeinde Sibbesse. Sie ist als Stützpunktfeuerwehr ausgestattet und zur Zeit stehen 42 aktive Feuerwehrleute zur Verfügung. Die Ausbildung findet innerhalb der Wehr durch die eingesetzten Gruppenführer statt. Übungen mit benachbarten Wehren werden als Zugübungen durchgeführt. Außerdem nehmen Kameraden an Lehrgängen in der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises Hildesheim und an der niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle und Loy teil. Eine Gruppe ist im Gefahrgutzug des Brandschutzabschnittes West im Landkreis Hildesheim tätig. Einige Kameraden sind als Ablösekräfte am Hildesheimer Tunnelrettungszug der Deutschen Bahn AG ausgebildet. Natürlich kommt auch die Kameradschaftspflege nicht zu kurz.

Ortsbrandmeister und Stellvertreter:

Ortsbrandmeister: Marcel Kloidt

Ortsbrandmeister:
Marcel Kloidt

stellv. Ortsbrandmeister: Benjamin Schwarzer

stellv. Ortsbrandmeister:
Benjamin Schwarzer

 

Gruppenfoto Mai 2015:

Aktive_2015